Informationen des Bürgermeisters

Arztnachfolge im Lesachtal geklärt

sparzt04

Bürgermeister Johann Windbichler und Hausarzt Dr. Walter Höhr  freuen sich, dass die Kassenstelle im Lesachtal Anfang des kommenden Jahres von Dr. Manuela Stampfer übernommen wird. Nach harter, langwieriger Arztsuche ist es Bürgermeister Windbichler in Abstimmung mit Dr. Höhr gelungen, Frau Dr. Manuela Stampfer für das Lesachtal zu gewinnen.

Nicht nur beim Bürgermeister, sondern bei der gesamten Lesachtaler Bevölkerung herrscht große Freude über die neue Landärztin. Ist doch eine ärztliche Versorgung die wichtigste Grundlage für das Leben und die Gesellschaft in einem Bergtal wie dem Lesachtal.

Frau Dr. Stampfer ist ein großer Glücksfall für die Gemeinde, stammt sie doch von einem Bauernhof aus der Nachbargemeinde Kötschach – Mauthen ab. Dadurch kennt sie die Mentalität der Talbewohner und die Struktur des Lesachtals.

Frau Dr. Stampfer wird mit Februar 2020 die Nachfolge von Dr. Walter Höhr antreten.

Weitere Infos folgen

 

sparzt03

Dr. Stampfer, Bgm. Windbichler, Dr. Höhr

Foto: J.Salcher

Wiederinstandsetzung der B111

P1070734 Kopie

 

Die Wiederinstandsetzung der Bundesstraße B111 bei Promeggen läuft auf Hochtouren.

Weiterlesen

Neues Heim für die Bergrettung Lesachtal

klein

 

Am Freitag, den 24.5.2019 wurde im Beisein des Landesleiters der Bergrettung Kärnten, Otmar Striednig, und des Bürgermeisters der Gemeinde Lesachtal, Johann Windbichler, die neue Unterkunft der Bergrettung Ortsstelle Lesachtal durch Prior Pater Silvo M. Bachorík OSM gesegnet und offiziell eröffnet.
Neben den aktiven Mitgliedern der Ortsstelle Lesachtal wohnten auch Altmitglieder den Feierlichkeiten bei. Bürgermeister Windbichler betonte in seiner Ansprache den hohen Stellenwert, den der Bergrettungsdienst im Lesachtal einnimmt. Die Bergrettung in der Gemeinde ist sowohl für Einheimische als auch für Gäste im Tal eine wichtige Rettungseinheit und ist essenziell für das Sicherheitsgefühl der Menschen. Gemeinsam mit Gemeindelandesrat Ing. Daniel Fellner, der Bergrettung Kärnten und der Gemeinde Lesachtal konnte eine zeitgemäße Unterkunft für die Ortsstelle Lesachtal finanziert und errichtet werden.
Bgm. Windbichler lobte den Kameradschaftsgeist der Truppe und dankte im Namen der Lesachtaler Bevölkerung für die tadellose Unterstützung der Bergrettung während der Sturmkatastrophe des vergangenen Jahres.
Der Ortsstellenleiter der Bergrettung Lesachtal, Mag. Jan Salcher, schilderte den Verlauf des Projektes von der Idee bis zur schlussendlichen Umsetzung. Er erwähnte dabei die besonderen Leistungen der Bergrettungsmitglieder Helmut Ortner, Siegfried Niescher und Josef Lugger, die sich mit besonders viel Herzblut dem Projekt widmeten. Mit den bauausführenden Firmen und sehr vielen Freiwilligen wurde somit eine zukunftstaugliche Unterkunft für die Lesachtaler Bergrettung geschaffen.
Ein herzlicher Dank gilt auch der Fleischerei Markus Salcher und Leo Salcher vom Gasthof zur Post, die während der Bauphase die Verpflegung kostenlos zur Verfügung gestellt haben sowie den Frauen, die die Arbeiter täglich mit Kaffee und Kuchen versorgt haben.
Im Rahmen der Feier wurde auch das neue Einsatzfahrzeug der Bergrettung gesegnet.
Der Landesleiter der Bergrettung Kärnten, Otmar Striednig, betonte in seiner Rede, dass die Landesorganisation sehr gute Rahmenbedingungen für die Arbeit vor Ort schafft. Es liegt allerdings an den Ortsgruppen, diese Rahmenbedingungen auch zu nutzen. Striednig verwies in diesem Zuge auch auf die ausgezeichnete Arbeit, die die Ortsstelle Lesachtal für die Bevölkerung vor Ort aber auch darüber hinaus leistet.
Mit dem neuen Einsatzzentrum und dem neuen Einsatzfahrzeug wird sich die Bergrettung im Lesachtal auch weiterhin jederzeit für in Not geratene Mitmenschen einsetzen.

groß

Foto von links nach rechts:

Raimund Troyer, Siegfried Niescher, Josef Lugger, Prior Pater Silvo M. Bachorík OSM, Bgm. Johann Windbichler, Otmar Striednig Landesleiter ÖBRD, Mag. Jan Salcher Ortstellenleiter Lesachtal, Helmut Ortner

1. Lesachtaler Talschaftsparlament

Parlament groß

 

„Mit Schwung und Optimismus in die Zukunft“

Am Samstag, dem 6. 4. 2019, ging in der Volksmusikakademie Liesing das erste Lesachtaler - Talschaftsparlament über die Bühne. Das Lesachtaler Talparlament ist ein Gremium, in dem alle Gemeinderäte der Gemeinden des Lesachtals vertreten sind. So waren Gemeinderäte aus Kartitsch, Obertilliach, Untertilliach und der Gemeinde Lesachtal anwesend.

HIER gelangen Sie zum Bericht

Amtsmissbrauch: Freispruch für Lesachtaler Ortschef

Unbenannt

 

Eine Anzeige und drei Jahre Vorerhebungsverfahren - nun hat Lesachtals Bürgermeister Johann Windbichlerendlich Gewissheit. Er hat sich in einem Bauvorhaben nicht des Amtsmissbrauchs schuldig gemacht. Er fordert ein Ende für anonyme Anzeigen.

Weiterlesen

Weitere Beiträge ...